Gerhard Richter Archiv

© SKD, Foto: David Pinzer

Das Gerhard Richter Archiv

Das Gerhard Richter Archiv versteht sich als ein Zentrum der Forschung, Dokumentation und Kommunikation über das Werk des 1932 in Dresden geborenen Künstlers. Es sammelt alle Bücher, Kataloge, Zeitschriften- und Zeitungsartikel, Fotografien und digitale Medien, die relevante Informationen und Beiträge über Gerhard Richter und sein Werk enthalten. Darüber hinaus gehören Ausstellungsplakate und Einladungskarten sowie Briefe, Manuskripte und Dokumente zum wichtigen Bestandteil der Sammlung. Darüber hinaus verfügt das Archiv auch über Editionen und Künstlerbücher Gerhard Richters. Die Bestände des Archivs werden kontinuierlich ergänzt und aktualisiert. Das Archiv betreibt eigene Forschungen und stellt die Archivalien für Forschungen und Recherchen Dritter nach vorheriger Vereinbarung zur Verfügung.

Zur Arbeit des Archivs
Eine Ausstellung des Gerhard Richter Archiv im Albertinum
03.07.—19.09.2021

Gerhard Richter Bücher

Albertinum

Die Kabinettausstellung rückt erstmalig die künstlerisch gestalteten Bücher von Gerhard Richter in den Fokus und erläutert ihre Entstehung und Funktion im Werk des Künstlers.

Mehr erfahren
Das Buch EIS von Gerhard Richter in der Ausstellung "Gerhard Richter Bücher. Eine Ausstellung des Gerhard Richter Archiv" im Albertinum
© David Pinzer Fotografie

Aktuelle Termine

Ausgestellt und vorgestellt

Gerhard Richters Comic Strip von 1962

In unserer aktuellen Kabinettausstellung "Gerhard Richter Bücher" im Albertinum präsentieren wir Richters einzigartiges Comic Strip. Das Unikat mit originalen Tusche- und Stempelzeichnungen entstand 1962, ein Jahr nach Richters Übersiedlung aus der DDR nach Düsseldorf. Protagonisten der Geschichten sind gestempelte schwarze Männer mit breitkrempigen Hüten, die der Künstler in verschiedenen Abenteuern zeigt und deren Erlebnisse er in einer unlesbaren verschnörkelten Schrift beschreibt. Einen Verlag fand der 30jährige Richter damals nicht.

Weitere Informationen

© Gerhard Richter 2018 (23032018) Foto: Kunsthaus Lempertz
Gerhard Richter, Ohne Titel (Comic Strip), 1962 Buch mit Tuschfederzeichnungen, Stempelungen und Ornamentschrift, 20 x 12 x 3 cm, GRA Inv. Nr. 104/18
Ausgestellt und vorgestellt

Gerhard Richters Buch EIS

Als Gerhard Richter im Sommer 1972 zu seiner Reise nach Grönland aufbrach, hatte er ein bestimmtes Bild vor Augen: Das 1823/24 entstandene Gemälde Das Eismeer von Caspar David Friedrich. Die Werke des Dresdners Friedrich waren dem in Dresden geborenen und ausgebildeten Richter seit den 1950er Jahre wohlbekannt. Diesem Gemälde, das lange unter dem Titel Die gescheiterte Hoffnung bekannt gewesen ist, begegnete er allerdings erstmals 1968 in der Hamburger Kunsthalle im Original. Richters fotografische Ausbeute der zehntägigen Pauschalreise nach Grönland war ergiebig. Aber erst im Zusammenhang mit einem Ausstellungsprojekt in der Galleria Pieroni in Rom 1980 ist ihm die Idee zu dem Buchprojekt EIS gekommen, dessen Entstehung sich dann noch über ein Jahr hinziehen sollte.

Weitere Informationen

© David Pinzer Fotografie
Entwurf und Künstlerbuch EIS von Gerhard Richter in der Kabinettausstellung "Gerhard Richter. Bücher" Künstlerbuch, Offsetdruck in Schwarz, Kartonumschlag mit farbigen Lack übermalt 20 x 12 x 1,5 cm, GRA Inv. Nr. 506/16
Neues aus der Schriftenreihe des Gerhard Richter Archiv

Gerhard Richters graue Doppelspiegel für ein Pendel in Münster

Dieter Schwarz legt eine ausführliche Publikation zu der 2018 in Münster eingeweihten Rauminstallation „Zwei graue Doppelspiegel für ein Pendel“ (953) von Gerhard Richter vor. Das Buch ist als 19. Band in der Schriftenreihe des Gerhard Richter Archiv erschienen. Der Kunsthistoriker Dieter Schwarz geht in seinem Text auf die Tradition des Foucaultschen Pendels ein und erklärt Richters in diesem Kontext stehende Rauminstallation für die Dominikanerkirche in Münster. Das Buch beinhaltet zahlreiche bisher unveröffentlichte Fotografien und Skizzen des Künstlers, dokumentiert die einzelne Projektstadien und gibt den Entstehungsprozess des Werkes detailliert wieder.

Weitere Informationen

Dieter Schwarz: Zwei graue Doppelspiegel für ein Pendel in Münster Hg. von Dietmar Elger / Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 2021 (Schriften des Gerhard Richter Archiv Band 19) ISBN 978-3-96098-957-8
Neues aus der Schriftenreihe des Gerhard Richter Archiv

Gerd Richter 1961/62

Das Dresdner Frühwerk von Gerhard Richter endete im Februar 1961 mit seiner Flucht aus der DDR. Sein offizielles Werk im Westen begann der Künstler Ende 1962 mit dem als Nummer Eins im Oeuvrekatalog verzeichnetem Gemälde "Tisch". Dazwischen liegt eine Zeitspanne von anderthalb Jahren, die in der kunsthistorischen Rezeption weitgehend unbeachtet geblieben ist. Es sind jene Monate, in denen Gerhard Richter, der sich damals noch Gerd nannte, in seiner neuen Düsseldorfer Umgebung versuchte Fuß zu fassen. Das Buch zeigt zahlreiche Briefe, Photographien und Dokumente, sowie Bilder aus dieser Zeit und berichtet über Richters Erfahrungen und seiner Suche nach einem künstlerischen Neubeginn.Gerd Richter 1961/62 erschien anlässlich unser gleichnamigen Ausstellung 2020 im Albertinum.

Weitere Informationen

Dietmar Elger: Gerd Richter 1961/62. Es ist, wie es ist / It is, as it is Hg. vom Gerhard Richter Archiv / Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 2020 (Schriften des Gerhard Richter Archiv Band 18) ISBN 978-3-96098-884-7

Blog

Im Blog des Gerhard Richter Archivs erfahren Sie mehr zu aktuellen Terminen und aktuellen Themen des Archivs. 

Mehr erfahren

Gerhard Richter steht neben einem Handwerker, der an einer noch nicht fertig aufgebauten Installation hochschaut
© Gerhard Richter 2018 (08022018), Foto: David Brandt, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Biografie

Gerhard Richter

Gerhard Richter ist einer der bedeutendsten Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts. Sein Werk umfasst einen Zeitraum von nahezu fünf Jahrzehnten. 

Zur Biografie des Künstlers

Gerhard Richter steht vor einem seiner Gemälde
© Gerhard Richter 2018 (08022018), Foto: David Pinzer, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

News-Slider

Aus unserer Online Collection

Zum Seitenanfang